Im Hafen von Kelang Malaysia auf nach Kuala Lumpur

Mit dem Schiff ankommend und im Shuttle Bus sieht die blumengesäumte Straße fast wie eine kleine Oase aus. Der Bus fährt am Meer entlang, hier und da Bauarbeiten und fast verschlafen die Umgebung. Doch der weitere Ausbau des Hafens ist schon erkennbar. Wie überall in Asien boomt die Industrie. Kräne und Arbeiter ringen in der Hitze.

Ein kleiner fast leerer Supermarkt mit dahin schlendernden Einwohnern bietet einiges an Shopping Möglichkeiten, vor allem einer lockt mit lokalen und getrockneten Gemüse, Obst, Fleischstückchen wie in Asien üblich. Alles super farbenfroh aufgebaut, dass man doch etwas kaufen muss. Nüsse und Obstscheiben ohne Konservierungsstoffe und dennoch in Plastik eingeschweißt, erhält man gegen wenig Geld.

Doch wir wollen nach Kuala Lumpur. Der Bus hat uns bis Bukit Tiggi gebracht, diesem Einkaufszentrum. Von dort kann man mit dem Taxi fahren. Es dauert ungefähr 30 Minuten und umgerechnet 20 Euro sind nicht viel.

Kuala Lumpur ist als Hauptstadt Malaysias in drei Verwaltungsgebiete geteilt, dazu gehört Selangor an der zentralen Westküste.

In Kuala Lumpur fließen die beiden Flüsse Klang und Gombak zusammen, die Umgebung ist atemberaubend schön mit Bergen und Wäldern die Millionen Jahre alt sind. Da Kuala Lumpur nicht direkt am Meer liegt, kommt man per Schiff nur über Land dorthin. Die berühmten Twin Towers muss man natürlich fotografieren, wenn man beweisen will, dass man dort war. Man kann aber auch einfach die Umgebung genießen und den Central Market mit kleiner Galerie der neuen Künstler bewundern oder den Bahnhof bestaunen, der im Kolonialstil erbaut wurde oder die Nationale Moschee besuchen ( Masjid Negara) das goldene Dreieck erwandern rund um den Petronas Tower ( 452m hoch) und auch Chinatown erleben mit der rosa Moschee Masjid Jamek, den Tempel Chan See Chu Yuen und den hinduistischen Tempel Sri Maha Mariamman bestaunen.

Wer die Stadt von oben sehen will geht auf den Fernsehturm, der in Höhe von 421 Metern eine super Aussicht auf die Stadt bietet von der Besucherterrasse.

Die Residenz des malaysischen Königs ist die Istana Negara.

Für Naturliebhaber und Stadtflieher empfiehl sich die Kalksteinhöhlen zu besuchen. Die Batu Caves mit den vielen Stufen hoch in den Tempel der Höhlen ist atemberaubend.

Hier ein dt. YouTube link für alle Interessierte: https://www.youtube.com/watch?v=455ZG1naoYk

Die Währung in Malaysia: Malaysischer Ringgit (RM). Wer billig umherfahren möchte, nutzt die Metro. Sie ist relativ neu gestaltet und der schnellste Weg um von A nach B zu kommen.

Geheimtipp sind die Lake Gardens ( begonnen um 1880 ) mit Hibiskus, Orchideen und Schmetterlings Park. Von hier ist auch das Nationale Monument der gefallenen Helden nicht weit und das Parlamentsgebäude. Und wer sehen will als Kontrast wie sich Kuala Lumpur verändert kann ca 15km entfernt die ganz neue Stadt Sha Alam besuchen, die es vor 20 Jahren noch nicht gab. Die vier Minarette der Moschee ragen über 100m hoch! Ruch durch das verwendete Aluminium glitzert die Glaubensstädte für ca. 16 000 Gläubige schon von weit her.

Sicherlich verändert sich der Hafen wie Malaysia selbst immer weiter, so dass irgendwann auch Kelang noch interessanter werden wird, nicht nur als Station auf dem Weg nach Kuala Lumpur.

Malaysia ist wunderschön, für Wanderer, für Durchreisende, für Rucksacktouristen und Schiffsreisende: Es ist ein sicheres Land mit freundlichen Menschen und alter und neuer Kultur, rasend schnellem Verkehr und wachsender Kraft.

Touristenmärkte locken hier und da und die hohen Gebäude sowie geschäftigen Shopping Malls wie die Suria KLCC (mit 140.000 qm und sechs Stockwerken) bieten erstaunliche Fotomotive und Entdeckungspfade!

Besonders bei Sonnenuntergang und abends pulsiert die Stadt!

Man kann günstig und gut essen wie Könige! Doch Achtung Alkohol ist tabu in diesem muslimisch dominierten Land und auch sonst ist es gefährlich!

Ähnlich wie in Singapur ist Trinken in der Öffentlichkeit verpönt und sollte dezent bzw. gar nicht während des Ramadan erfolgen.

Das Land hat Todesstrafe verhängt für Drogenmissbrauch. Homosexualität wird bestraft und generell sollte man sich auch sonst mit Tätlichkeiten in der Öffentlichkeit zurück halten.

Dennoch:

Kuala Lumpur steht bestimmt wieder auf der Reiseroute! Zu interessant als dass man hier nur 1x im Leben Station macht! Knotenpunkt ist der Flughafen ebenfalls und fast ein Katzensprung von Singapur und irgendwie auf dem Weg nach Hongkong! Darüber aber ein anderes Mal.

Fortsetzung Malaysia folgt….

@VeRa

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s