Rochester

Rochester

Bei der Buchung mit dem Billigflieger sei empfohlen, einen Mietwagen günstig zu mieten  und doch mal in Richtung Rochester zu fahren. Keine Angst vor dem Linksfahren und den Straßen dort: alles ist viel besser ausgeschildert, auch im Dunkeln leuchten Katzenaugen den Weg. Es gibt gut sichtbare Anzeigen auf den Autobahnen und man fährt nicht unbedingt so schnell wie in Deutschland. Insgesamt ist außer großem ungewohntem Kreisverkehr das Fahren angenehmer und sicherer in England, das bisschen Links gibt sich schnell!  Aber aufgepasst: Blinken im Kreisverkehr nicht vergessen!

Es gibt immer nur eine Auffahrt und eine Ausfahrt und nie 2 auf einmal kurz hintereinander wie in Deutschland. Beim Falschfahren kommt man immer sicher und einfach auf die Autobahn zurück.

Die „ WELCOME BREAK“ Stopps  sind immer gleich mit Toiletten, Pizzahut, Mc Donald Shop und Starbucks Coffee oder Costa Kaffee sowie Burger King ausgestattet. Doch draußen steht eine viel bessere Alternative nämlich ein kleiner Laden der entweder heiße Cornish Pasty verkauft, die unbedingt probiert werden müssen oder einen echt leckeren heißen Kaffee mit Sandwich in so vielen Varianten für 2 oder 3 Pfund serviert- richtig lecker. Zu diesen Stopps gibt es aber unterwegs so manche spannende Abfahrt zu Farmen oder Gartencenter, die eine noch schönere Abwechslung bringen können und wo der Tee besonders lecker schmeckt, wenn man dazu Scones mit Butter und Marmelade isstt,  sogenannte scones with clotted cream. Bitte beachten, dass Marmelade auf Englisch Orangenmarmelade meint, jam ist das Wort für alle anderen Sorten!

Bei einem Besuch dort, kann man nicht nur die Sicht über den Fluss genießen, sondern auch die wunderschöne Kirche und interessante Burg. Ein kleiner Ort gemütlich und gediegen mit freundlichen Leuten, die sowohl stolz „ ihre“ Kathedrale zeigen als auch auf der Straße grüßen. Schlafen kann man urig und mal anders in einem Bed&Breakfast kurz B&B genannt, das man nicht so ohne weiteres auf den teuren Listen im Internet findet. Sehr gediegen und gemütlich kann man im Medway Little Townhouse übernachten in der Love Lane, hier also mal kuschelig zu zweit?

Auf der Weiterreise einmal auch im Inn On The Lake übernachten, das direkt an der Autobahn liegt und im hinteren Teil einen atemberaubenden See und Wäldchen zeigt! Wäre da nicht die Autobahn gekommen, wäre dieser Platz wohl kaum zu bezahlen. So ist es wirklich nur eine Übernachtung, die man machen sollte, dennoch lohnt es sich.

Bei Sonnenschein muss man wirklich ein kleiner Stopp am Flüsschen Medway auf der anderen Seite bei Stroot einlegen. Dort gibt es ein Castle, in dem auch ansässige Kindergärten und Familien einen Ausflug machen, weil es Lernstationen über Bienen und die Burg gibt. Viele Gebäude stammen aus dem 18. Jahrhundert. Ein echtes Tudorhaus gibt einem die Idee, wie der Ort einmal ausgesehen haben muss.

Diese nur 50km von London entfernte Stadt bietet auch mit der eindrucksvollen Kathedrale aus dem 10. Bis 11. Jahrhundert ein echtes Highlight, der darin befindliche Schrein des Heiligen Williams war einst Walfahrtsort und ist Gänsehaut Stoff der Vergangenheit.  Die Steinfiguren sehen so echt und eindringlich aus!

Die Außenstuckverzierungen sind trotz des hohen Alters immer noch atemberaubend, nicht nur die Engel über dem Eingangsportal; die Säulen und das Taufbecken erinnern daran, wie wichtig es ist, alte Gebäude zu schützen für die Nachwelt, erzählen sie doch von einer Kunst und Geschichte, die mehr erzählen können als jedes Geschichtsbuch.

Der tiefe Glaube jener Zeit und Menschen findet seinen besten Ausdruck in den Worten dort vor der

„ Pilgrim Step: Our hearts are restless till they find their rest in you“.

Das Rochester Castle bei  Stroot wie erwähnt,  ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen voller Geschichten in den Mauern, erbaut wurde es um 1085.

Eine wirklich schöne Stadt. Upnor Castle auf der anderen Seite des Flusses  ein spannender Abenteuerplatz der Geschichte. Dort wird in einem animierten Lernkasten hinter Glas die Geschichte der erfolgreichen Schlacht gegen die Holländer um Upnor Castle dargestellt. Es gibt wechselnde Events und Spektakel, die sich im Internet finden lassen, wenn man Kent als Reiseziel in Erwägung zieht. Von dort führt neben dem „ Flag Stone House“ der Weg direkt über die Upchat Road in die High Street.

Für kleine Mitbringsel und eine andere Reise in die Vergangenheit empfiehlt sich diese alte High Street des Ortes, wo es nicht nur kleine Geschäfte gibt,  wie Pips of Rochester, sondern auch ein kleinen eher unscheinbaren Laden, der uralte Teeservices, Kleidung von damals und alte Spitze neben alten Werbeschildern verkauft. Einfach wunderbar zu stöbern in Nippes,  zwischen sehnsuchtsvollen alten Dosen und geheimnisvollen Schmuckschatullen!

https://www.cityofrochester.gov/

@VeRa

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s